Schloß Holte -Stukenbrock ist eine attraktive Stadt und für die Freizeitgestaltung aller Bürgerinnen und Bürger ist bestens gesorgt. Mit dem Holter Wald habe wir ein Naherholungsgebiet direkt vor der Haustür. Aber auch das Sport- und Freizeitangebot ist unsere Stadt ist sehr vielfältig. Durch weitere Investitionen in die Infrastruktur unserer Sport- und Freizeitanlagen wollen wir diese kontinuierlich weiter ausbauen. Damit soll allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ein breites Angebot für die individuelle Freizeitgestaltung und die Ausübung von sportlichen Aktivitäten geschaffen werden.

Klimaschutz gemeinsam mit den Sportvereinen. Umrüstung der Flutlichtanlagen auf LED!

Umrüstung der Flutlichtanlagen auf LED-Technik

Wir sind froh euch berichten zu können, dass der Sportausschuss gestern einstimmig beschlossen hat, dass unseren hiesigen Vereinen finanzielle Unterstützung bei der LED-Umrüstung der Flutlichtanlagen zukommen wird.

Das ist nicht nur gut für den Klimaschutz und spart viel CO2 ein, sondern kommt gerade in dieser schwierigen Corona-Zeit einer wichtigen Stütze unserer Gesellschaft zugute. Sport verbindet Menschen und erzeugt viele tolle Momente, an die man sich noch Jahre später gerne erinnert. Gerade deshalb ist diese einstimmige Entscheidung ein tolles Zeichen für alle Sportlerinnen und Sportler, sowie die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Im Einzelnen erhalten folgende Vereine eine Bundesförderung i.H.v. 35% und insgesamt 91.000€ über zinslose Darlehen von der Stadt, die über die eingesparten Stromkosten zurückgezahlt werden.
▶️ FC Stukenbrock Fußball e.V.
▶️ SW Sende.V.,
▶️ SCW Liemke e.V.
▶️ PSV Stukenbrock-Senne e.V.

Übrigens: Der VfB Schloß Holte e.V. hat bereits 2018 über dieses Verfahren eine solche Förderung erhalten.

Die Ems-Erlebniswelt in Stukenbrock-Senne wird nach fast 10 Jahren modernisiert und damit auf den neusten Stand gebracht. Bereits am 12.02. haben wir uns die Probleme vor Ort angeschaut und uns Lösungen präsentieren lassen.  82.000€ wird der Umbau kosten – angesichts der gut besuchten Erlebniswelt eine moderate Summe.

 

Im Jahr 2010 wurde die Ems-Erlebniswelt eröffnet und damit der Grundstein für eine erfolgreiche Zeit gelegt. Wie in jeder gut besuchten Freizeitstätte benötigt es hin und wieder eine Renovierung und Modernisierung der eingesetzten Materialien und Medien. Um auch weiterhin ein Anziehungspunkt für Jung und Alt zu sein, wird das vorgestellte Maßnahmenpaket umgesetzt. Das Maßnahmenpaket von ö_Konzept lässt sich unter folgendem Link im Ratsinformationssystem finden: ö_konzept
 
Auch wenn die anderen Parteien teilweise eine Aufstückelung der Maßnahmen auf mehrere Jahre gesehen hätten, überzeugten unsere Argumente auch die anderen Fraktionen außer die FDP und der Beschluss wurde fast einstimmig gefasst. Damit werden wir nur eine kurze Beeinträchtigung der Ems-Erlebniswelt haben und die Besucher werden schnell wieder eine moderne und schöne Anlage vorfinden.