Vorgang in Thüringen steht nicht im Einklang mit den Überzeugungen der CDU

Klare Worte unserer Bundeskanzlerin

Wir begrüßen sehr die klarstellenden und richtungsgebenden Äußerungen unserer Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel zu dem poltischen Desaster in Thüringen.


Nachfolgend die Stellungsnahame unserer Kanzlerin Dr. Angela Merkel:

Das ist ein einzigartiger Vorgang, der mit einer Grundüberzeugung für die CDU und auch für mich gebrochen hat, nämlich dass keine Mehrheiten mit Hilfe der AfD gewonnen werden sollen. Da dies im dritten Wahlgang absehbar war, muss man sagen, dass dieser Vorgang unverzeihlich ist und deshalb auch das Ergebnis wieder rückgängig gemacht werden muss. Zumindest gilt für die CDU, dass sie sich nicht an einer Regierung unter dem gewählten Ministerpräsidenten beteiligen darf. Es war ein schlechter Tag für die Demokratie. Es war ein Tag, der mit den Werten und Überzeugungen der CDU gebrochen hat, und es muss jetzt alles getan werden, damit deutlich wird, dass dies in keiner Weise mit dem, was die CDU denkt und tut, in Übereinstimmung gebracht werden kann."

Besser kann man dies nicht auf den Punkt bringen!

Klaus Dirks


Inhaltsverzeichnis
Nach oben